Diakonieausschuss

Herzlich lädt der Diakoniekreis zu einem GEBURTSTAGSKAFFEETRINKEN ein!
Alle Seniorinnen und Senioren und ihre jeweiligen Partner, die zwischen Januar und Juni Geburtstag haben, sind herzlich eingeladen am

Mittwoch, den 27. März 2019 um 15.00 Uhr

zu einem Geburtstagskaffeetrinken in das Gemeindehaus zu kommen. Bei Kaffee und Kuchen wollen
wir Zeit zum Klönen, Geschichten hören, miteinander singen und uns der Gemeinschaft erfreuen.

Bitte anmelden im Büro oder bei Frau Gaida.

 

 

Diakonie vor Ort

Die neuen Kirchenvorstände sind schon längst im Amt. Die Gestaltungsräume nehmen immer mehr Fahrt auf und tatsächliche „Gestalt“ an und die Propsteisynoden konstituieren sich derzeit neu. Viel Aufbruch also überall in den Kirchen vor Ort. Eine gute Gelegenheit, einmal gezielt näher hinzuschauen: in die Propsteien, in die Gestaltungsräume und auch in die gute alte „Kirche im Dorf“. Was tut sich da so? Wer lebt hier eigentlich vor Ort? Wie geht es den Menschen bei uns und was treibt sie um? Das ist eine klassische Aufgabe der sog. Diakonieausschüsse – in Kirchengemeinden und Propsteien.

In den Statuten der Landeskirche heißt es, dass sich in allen Kirchengemeinden und Propsteien „Diakonieausschüsse“ bilden sollen. Das sind Gremien von Menschen, die sich aus dem christlichen Glauben heraus für den Nächsten ganz unmittelbar in den Gemeinden und Propsteien einsetzen. Dazu gehört etwa die Organisation von Besuchsdienstkreisen, von speziellen Unterstützungsangeboten für Geflüchtete, Familien oder Senioren, die Sammlung von Altkleidern (z.B. mit der diakonischen Deutschen Kleiderstiftung) oder auch Sammlungen für Projekte der Aktion „Brot-für-die-Welt“. Dabei müssen die Diakonieausschüsse nicht alles selber machen. Wichtig ist das Arbeiten im Netzwerk vor Ort- mit Hauptamtlichen, Ehrenamtlichen, Partnern der Kirche, diakonischen Einrichtungen oder etwa der Kreisstelle der Diakonie, die hauptamtlich die Aktivitäten in Kirchen und Propsteien unterstützt.  

Die Diakonieausschüsse können dadurch eine wichtige Brückenfunktion zwischen den Menschen vor Ort, den Kirchengemeinden und den Einrichtungen der Diakonie übernehmen. Als Ansprechpartner und „Kümmerer“ in den Gemeinden setzen sie sich für Information und Transparenz vorhandener Angebote ein, ohne selber zu sehr für alles verantwortlich zu sein. Dadurch wird auch die Arbeit der Diakonie Kreisstellen in besonderer Weise gestärkt und unterstützt. Hilfesuchende können schneller und besser unterstützt werden, dadurch dass die Wege in professionelle Strukturen und Angebote der Daseins-Vorsorge kürzer werden. Vielleicht wäre das ja auch für SIE etwas, eine Möglichkeit wo Sie sich einsetzen und engagieren können? Dann sprechen sie uns gerne an! Entweder über die örtlichen Pfarrämter, die Propsteien oder direkt in der Kreisstelle der Diakonie. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Ekke-Peter Seifert,

Beauftragter für Diakonie in den ev.-luth. Propsteien Helmstedt, Königslutter und Vorsfelde

Diakonie im Braunschweiger Land gemeinnützige GmbH

Kreisstelle Helmstedt – Kirchstr. 2 – 38350 Helmstedt

Telefon 05351 – 5383-10  - E-Mail: diakonie.helmstedt@diakonie-braunschweig.de

Siebenbürgenhilfe

Seit vielen Jahren ist es eine wertvolle Tradition in Emmerstedt, die Christen in Siebenbürgen zu unterstützen. Die Arbeit der Siebenbürgenhilfe wird zurzeit umstrukturiert von der Organisation von Hilfslieferungen auf die Unterstützung von Projekten.