Neulich im KV … - und darüber hinaus

Die in den letzten Wochen dominierenden Themen im Kirchenvorstand waren – neben der immer präsenten Vakanz – sicher die Bauarbeiten am Kirchdach, Ablauf und Organisation des Festgottesdienstes und des anschließenden Empfangs am 27. Oktober 2019 sowie die Erstellung der Festschrift.

Der geplante Start des erneuten Kindergottesdienstes in Emmerstedt ab Herbst 2019 sowie die Jugendarbeit und die Konfirmandenarbeit … - also die Frage, wie wir als St. Petri Emmerstedt uns zukünftig wieder mehr um die jüngeren Menschen und ihre evangelische Orientierung kümmern wollen, liegt uns ebenfalls sehr am Herzen. Hinsichtlich der Jugendarbeit hat ein erstes Treffen im Pfarrhaus stattgefunden, weitere sind geplant, und der erste Kindergottesdienst nach einigen Jahren soll im November starten. An neuen Konfirmanden werden gemeinsam sieben Barmker und zehn Emmerstedter Konfirmanden unterrichtet werden – sie stellten sich vor im Rahmen des Festgottesdienstes.

Vorbereitet wurde darüber hinanus eine Klausurtagung des Kirchenvorstandes am 18-19. Oktober im Evang. Zentrum Kloster Drübeck, bei der auch die Befragung im Gemeindebrief zur Liturgie ausgewertet wurde und sich der KV intensiv mit Fragen der Liturgie beschäftigte. Welche Elemente und warum sollte ein Besuch im Hause des Herrn, also ein Gottesdienst, denn alles beinhalten? – Mehr hierzu im nächsten Gemeindebrief.

Neben gefällten Bäumen im Pfarrgarten und Grün- und Winterdienstarbeiten auf dem Kirchberg sowie allerlei anderen Themen gab es verschiedene Gespräche zur Vakanz und den damit zusammenhängenden Fragen. Im Ergebnis darf die ganze Pfarrstelle für den Gestaltungsraum mit Pfarrsitz in Emmerstedt jetzt über die Grenzen der Landeskirche hinaus ausgeschrieben und geworben werden.

Intensiv waren auch die diversen Propstei-Synoden im Vorfeld der Wahlen sowie die Wahlsynode am 29. Oktober 2019, bei der 24 anwesende Synodale, darunter Anke Bleek und Dr. Joachim Scherrieble aus Emmerstedt, die Braunschweiger Dompfarrerin Katja Witte-Knoblauch im ersten Wahlgang mit 24 von 24 Stimmen zur neuen Pröpstin der evangelisch-lutherischen Propstei Helmstedt gewählt haben.

Voraussichtlich im Februar 2020 wird Frau Witte-Knoblauch ihr neues Amt antreten. In einer ersten Reaktion dankte die künftige Pröpstin den Synodalen für ihr Vertrauen und sagte, sie wolle das kennenlernen, was die Kirchengemeinden an ihren Orten lieben: „Wenn wir das stark machen, wird unsere Kirche lebendig.“ Als Vertreter der Landeskirche begleitete Oberlandeskirchenrat Thomas Hofer die Wahl und gratulierte zur erfolgreichen Wahl. Joachim Scherrieble dankte Pfarrer Frank Barche sehr herzlich, der als stellvertretender Propst die Amtsgeschäfte nicht nur hervorragend führte, sondern das Amt für alle Beteiligte mit großem Engagement und zur Freude aller ausfüllte.

Katja Witte-Knoblauch ist seit Januar 2012 am Braunschweiger Dom tätig. Davor absolvierte sie ihren Probedienst als Pfarrerin in der Propstei Bad Gandersheim sowie in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg. Von 2006 bis 2009 war sie Vikarin ebenfalls in der oldenburgischen Kirche. Witte-Knoblauch hat Theologie in Kiel, Montpellier, Bochum und Bielefeld-Bethel studiert. Vor ihrem Studium schloss sie eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Oldenburgischen Landesbank ab. Sie ist verheiratet mit Bernhard Knoblauch, Pfarrer in Braunschweig-Riddagshausen, und Mutter von drei Kindern. Nach der Propsteiordnung der Landeskirche hat die Pröpstin die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit dem Propsteivorstand das kirchliche Leben in der Propstei anzuregen und zu fördern. Sie ist für die Dauer von zwölf Jahren gewählt und versieht das Propstamt mit einer halben Stelle. Mit der anderen Hälfte ihrer Stelle ist sie Gemeindepfarrerin im Pfarrverband Helmstedt-Nord. Der Einführungsgottesdienst wird voraussichtlich am 25. Januar 2019 um 15 Uhr in St. Stephanie stattfinden.

(Dr. Joachim Scherrieble)

Kirchenvorstand und Ausschüsse

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand trifft sich zu vier bis fünf öffentlichen Sitzungen im Jahr. Er besteht aus sieben Mitgliedern und regelt und entscheidet alle Belange des kirchlichen Gemeindelebens, von Haushaltsfragen, Anschaffungen über Jahresplanung und Projektbegeleitung, Gottesdienst- und Kollektenplan bis zu Konzeptentwicklung und Personalführung.

 

 

  • Dr. Joachim Scherrieble (Vorsitzender) Kreipke 19, Tel.: 05351/537546
  • Pfarrerin Birgit Rengel
  • Katrin Belger
  • Anke Bleek
  • Yvonne Eberle
  • Karl-Heinz Reppert
  • Vera Zäske

Ausschuss für liturgische Fragen

Der Kirchenvorstand hat aus seiner Mitte sechs Mitglieder in den Ausschuss für liturgische Fragen gewählt.

Dieser beleuchtet nach und nach alle liturgischen „Gewohnheiten“ der Gemeinde, ihre historische Gewachsenheit, ihre liturgische Bedeutung und mögliche sinnvolle Alternativen. Er prüft diese, erstellt und verantwortet ggf. die liturgische Praxis dem Kirchenvorstand gegenüber, bereitet alle damit zusammenhängenden Fragen für die Kirchenvorstandssitzungen vor.

  • Vera Zäske (Vorsitzende)
  • Dr. Joachim Scherrieble 
  • Pfarrerin Birgit Rengel
  • Katrin Belger
  • Anke Bleek
  • Yvonne Eberle

Finanz- und Bauausschuss

Der Kirchenvorstand hat aus seiner Mitte zwei Mitglieder in den Finanz- und Bauausschuss gewählt.

Als Finanzausschuss prüft dieser Abrechnungen, erstellt und verantwortet den Haushaltsplan dem Kirchenvorstand gegenüber, bereitet alle damit zusammenhängenden Fragen für die Kirchenvorstandssitzungen vor. Vor allem in den vergangenen Jahren nahmen die Erarbeitung von Vorschlägen zur Haushaltskonsolidierung und zu weiteren Finanzierungskonzepten der gemeindlichen Arbeit viel Zeit und Raum in Anspruch. Als sehr hilfreich hat sich seit 2007 dabei die Unterstützung durch die Kirchliche Verwaltungsstelle in Helmstedt erwiesen. Die Angliederung der Finanzverwaltung an die Kirchliche Verwaltungsstelle bringt insbesondere einen immensen Gewinn an Informationen über Berechnungen und gesetzliche Bestimmungen.

Alle baulichen Belange wie Bauerhalt, Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen sowie Bauprojekte werden im Bauausschuss zusammengetragen, beraten, entwickelt und begleitet.

Als Unterausschuss hat im Vorfeld der Glockenerneuerung hierzu der „Glockenausschuss“ – die Bauausschussmitglieder – ergänzt um fachlich versierte und thematisch engagierte Menschen aus dem Dorfe – alle Fragen um die Erneuerung der neuen beiden Glocken begleitet.

Seit 2017 nimmt die Sanierung von Turm-Dach und -Mauerwerk sowie des Kirchdachs unserer Kirche St. Petri zu Emmerstedt viel Raum ein, die im Rahmen der Zuwendungen des Landes Niedersachsen zur Förderung eines Projektes in der Maßnahme Dorfentwicklung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) von der Kirchengemeinde, der Landeskirche und dem Land (mit EU-Mitteln) im Gesamtrahmen von etwa 400.000 € noch bis Mitte 2019 realisiert wird.

  • Karl-Heinz Reppert
  • Dr. Joachim Scherrieble

Gemeindediakonieausschuss

Der Gemeindediakonieausschuss besucht Menschen zu ihren Geburtstagen, bei Krankheit oder um soziale Kontakte aufrecht zu erhalten. Die neun Mitglieder arbeiten selbständig und organisieren die Besuche im Dorf und im Krankenhaus. Im Kreiskrankenhaus Helmstedt können sich Patientinnen und Patienten aus Emmerstedt über wöchentliche Besuche freuen. Des Weiteren informiert sich der Gemeindediakonieausschuss über diakonisch-karitative Fragen. Hierzu lädt er regelmäßig Referenten wie z.B. Herr Hübner, Leiter der Kreisstelle des Diakonischen Werkes, zu Informationsveranstaltungen über ihre Arbeitsbereiche und besucht in unregelmäßigen Abständen diakonische Einrichtungen (Seemannsmission Bremerhaven, Ev. Stiftung Neuerkerode u.a.). Zwei Mitglieder des Kirchenvorstands sind im Gemeindediakonieausschuss tätig.

  • Eva Gaida (Vorsitzende)
  • Elke Besener (stellv. Vorsitzende)
  • Helga Bosse
  • Edith Gettel
  • Elfriede Kaminski
  • Ingeborg Krumpelt
  • Elsbeth Menz
  • Inge Pfanne
  • Helga Schrader

Jugendausschuss

Der Kirchenvorstand hat aus seiner Mitte drei Mitglieder in den Jugendausschuss gewählt.

Dieser berät, begleitet, evaluiert und konzipiert alle gemeindekirchlichen Angebote für Kinder und Jugendliche und bereitet alle damit zusammenhängenden Fragen für die Kirchenvorstandssitzungen vor.

 

·  Anke Bleek

·  Yvonne Eberle

            ·  Dr. Joachim Scherrieble